Den Fußboden renovieren

Obwohl die meisten Holzdielen bereits mit Schutz Öl oder Lack vorbehandelt sind, entstehen im Laufe der Zeit kleine Risse und Löcher. Der Boden insgesamt zeigt Verschleiß- und Abnutzungserscheinungen. Das heißt, allerdings nicht immer, alter Boden raus, neuer Boden rein. Wer diese Angelegenheit kostengünstiger erledigen möchte, für den heißt es: Fußboden renovieren.

Vorgehensweise Fußbodenrenovierung

wood-473733_640Sind bei der Holzoberfläche kleine Risse oder Löcher vorhanden, werden diese mittels einer Holzpaste ausgefüllt. Eine solche Paste gibt es in verschiedenen Farbtönen. Für eine maschinelle Bearbeitung des Bodens ist am besten ein sogenannter Schwingschleifer geeignet. Das ideale Gerät um einen alten abgenutzten Fußboden vorzuschleifen. Der erste Anstrich kann bei kleineren Flächen mittels eines Flächen Streichers durchgeführt werden. Dabei beginnt man an den Rändern und arbeitet sich über die Mitte zur Tür vor. Bei größeren Flächen eignet sich besser eine Fußbodenstreichbürste. Dabei das Öl dünn auftragen und gründlich ausstreichen. Unbedingt über Nacht eintrocknen lassen. (mehr …)

Gute Gartenscheren

nutscene-180986_640Unerläßliches Werkzeug für alle, treuer Begleiter für viele: die Gartenschere ist für die Mehrheit zum Sinnbild des Gartengerätes überhaupt geworden und ist für kaum einen Gärtner aus seinem Geräteschrank wegzudenken.

Wo an kleineren Balkonen noch eine übliche Haushaltschere zum Einsatz kommen kann, ist nach dem erfolgten Umzug ins Anwesen mit Gartenfläche die Anschaffung einer Gartenschere nicht mehr zu vermeiden und unerläßlich. Wichtig ist dabei vor allem die Balance und natürlich die Griffigkeite der Schere. (mehr …)

Ein Waschbecken auswechseln

bathroom-690774_640Ein Waschbecken mit Armatur zu montieren ist heute keine allzu große Kunst mehr. Wichtig ist nur, dass ausreichend Platz für die Montage des neuen Beckens vorhanden ist. Wenn das alte Waschbecken nur gegen ein neues auszutauschen ist, kein Problem. Die dafür nötigen Vorrichtungen und Anschlüsse sind bereits vorhanden. Wurde das Bad vollständig renoviert, dann gibt es Tabellen, die aufführen, was die Standardmaße der Sanitärgegenstände betrifft.

So beträgt die Breite eines Einzelwaschtisches 60 cm, wogegen es bei einem Doppelwaschtisch 120 cm sind. Die Tiefe von 55 cm ist bei beiden gleich. Wichtig sind die ausreichenden Bewegungsflächen die vorhanden sein sollten. Zwischen den einzelnen Teilen sollte jeweils 75 cm Bewegungsraum vorhanden sein, noch besser wären 90 cm. Das hat den Vorteil, dass man sich nicht andauernd stößt, während man im Bad aktiv ist. Der Bewegungsraum sollte so bemessen sein, dass sich zumindest zwei Personen ungehindert im Bad bewegen können. (mehr …)

Auch das Moos muss entfernt werden

moss-1085245_640Wir finden es überall und sind ziemlich machtlos, da es auch immer und immer wieder auftaucht. Und das sogar an den ungewöhnlichsten Stellen. Es geht um das Moos. Egal, ob auf dem Rasen, an der Hauswand, auf dem Dach oder in den Fugen der Gehwege – es scheint unser allgegenwärtiger Begleiter zu sein.

Wo kommt das Moos nur her?

Feuchtigkeit ist das Zauberwort. An schattigen Plätzchen, wo es nur unzureichend abtrocknet, wächst das Moos am besten. Bezüglich des Ortes ist es nicht wählerisch. Doch sollte man sich frühzeitig überlegen, wie man es wieder los wird. Denn an Hauswänden etwa sieht es nicht schön aus. Zudem kann es die Wand dauerhaft schädigen, was dazu führen kann, das Feuchtigkeit in das Gemäuer eindringen kann. Doch auch auf Gehwegen und auf dem Rasen ist es nicht einfach, dem Wachstum des Mooses Herr zu werden. (mehr …)

Garten als Abenteuerspielplatz

Immer öfter liest man vom „Bewussten Leben“. Diese Floskel wird auch gar zu gerne in der Werbung verwendet, wobei es da leider in aller Regel nur um ein Produkt geht, das angepriesen wird. Ich denke, dass es andere Faktoren sind, die mind-767584_640Bewusstsein ausmachen. Der wichtigste Aspekt ist dabei das Leben im Heute. Klingt jetzt vielleicht recht verwirrend, denn wir leben doch alle in der Gegenwart, wird jetzt so Mancher meinen. Aber, wieviele Menschen leben nur in der Vergangenheit, in ihren Erinnerungen?

 

Und wieviele Menschen planen ständig die Zukunft, in der sie alles anders machen wollen und kommen dort aber nie an? Oder sie haben ständig Angst davor, dass etwas Schlimmes passieren könnte. Beides ist nicht gut. Die Vergangenheit ist vorbei und nicht mehr zu ändern und die Zukunft existiert nur als Vorstellung. Damit wir Gegenwart spüren, besitzen wir unsere fünf Sinne, mit deren Hilfe wir das reale Leben empfinden. Wer das Glück hat, einen Garten sein Eigen nennen zu dürfen, hat dazu die allerbeste Möglichkeit: (mehr …)